Sie befinden sich hier:/Sondermodell Fiat 500 Spiaggina ‘58

Sondermodell Fiat 500 Spiaggina ‘58

Am 4. Juli 1958 wurde der Fiat 500 Jolly, besser bekannt unter dem Spitznamen Spiaggina geschaffen. Der Fiat 500 Jolly war ein sogenanntes „Beach Car“, um damit an den Strand zu fahren. Da der Fiat „Nuova Cinquecento“ gleichentags Geburtstag feiert, wurde ein Sondermodell als Tribut an die zwei historischen Fahrzeugikonen geschaffen – den Fiat 500 Spiaggina ’58.

Das Geschenk zum Doppel-Geburtstag von Fiat 500 und Fiat 500 Jolly ist ein Gemeinschaftswerk der Kreativen von Garage Italia und der Designschmiede Pininfarina sowie Fiat – das Showcar „Spiaggina by Garage Italia“. Basierend auf dem Cabriolet Fiat 500C lässt es die Jahre des Dolce Vita neu aufleben. Das Sondermodell Fiat 500 Spiaggina ‘58 ist in der Schweiz ab September 2018 erhältlich.

Sondermodell Fiat 500 Spiaggina ‘58

FIAT 500 Spiaggina '58

Das Sondermodell Fiat 500 Spiaggina ’58 wird in limitierter Auflage europaweit von exakt 1‘958 Stück produziert. Als weitere Hommage an den Fiat 500 Jolly, wird es ausschliesslich als Cabriolet angeboten. Die Farbgebung lässt Erinnerungen an das Dolce Vita aufleben – die Karosserie ist in Volare Blau lackiert, das Stoffverdeck in Elfenbein gehalten, um die Karosserie verläuft in Hüfthöhe eine weisse Zierlinie. Diese markante Farbgebung wird durch zusätzliche Klassiker-inspirierte Details betont: 16-Zoll-Leichtmetallräder im Vintage-Design, Seitenschutzleisten mit Logo 500, Abdeckkappen der Aussen¬spiegel in Chrom-Optik, historische Logos, kursiv ausgeführte Schriftzug „Spiaggina“ auf der Heckklappe.

Auch der Innenraum zeigt Klasse und Eleganz mit originellen und authentischen Designelementen. Dazu zählen die in Volare Blau lackierte Armaturentafel, die zweifarbigen Sitzbezüge mit grau gestreiftem unterem Bereich und elfenbeinfarbenem Oberteil, das Lenkrad mit historischem Markenlogo sowie spezifische Fussmatten. Serienmässig ist das Entertainmentsystem Uconnect HD LIVE der neuesten Generation an Bord, das über einen hochauflösenden TFT-Monitor mit sieben Zoll (17,8 Zentimeter) Bildschirmdiagonale gesteuert wird. Auf dem Monitor wird auch das Bild des Navigationssystems von TomTom dargestellt. Uconnect HD LIVE ist kompatibel zu Apple CarPlay und Android Auto von Google und kann auch digitale Radiosender empfangen (DAB).

Zur Serienausstattung gehören ausserdem das als TFT-Monitor mit sieben Zoll Bildschirmdiagonale ausgeführte zentrale Instrument, Klimaautomatik, Einparksensoren hinten, Regensensoren und höhenverstellbarer Fahrersitz sowie Ablagetaschen an der Rücklehne des Beifahrersitzes. Für den neuen Fiat 500 Spiaggina ‘58 steht ein Benziner zur Wahl, welcher die besonders strenge Emissionsnorm Euro 6d erfüllt: der Zweizylinder TwinAir mit 63 kW (85 PS).

Luca Napolitano, Direktor Fiat und Abarth im EMEA-Wirtschaftsraum, erläutert das Projekt: „Der neue Fiat 500 Spiaggina ’58 ist ein zweifaches Geburtstagsgeschenk – für den Fiat 500 Jolly zum 60. und ausserdem für den Fiat 500. Als wahrhafte Zeitmaschine repräsentiert das Sondermodell den Geist des Dolce Vita unter anderem mit historischen Logos, Felgen im klassischen Design, der umlaufenden Zierlinie in Weiss, dem Cabriolet als einzig verfügbarer Karosserieversion und dem zweifarbigen Interieur.“

Baureihe Fiat 500: variantenreich und erfolgreich

Mit dem neuen Fiat 500 Spiaggina ’58 wird die 2007 präsentierte Baureihe um ein weiteres Sondermodell ergänzt. In den vergangenen elf Jahren hat der Fiat 500 hat auch zahlreiche Künstler und Modedesigner inspi¬riert, eigene besonders elegante, exklusive oder sportliche Interpretationen zu schaffen. In die Reihe der bis heute rund 30 Sondermodelle gehören beispielsweise auch der Fiat 500 by Diesel, der Fiat 500 by Gucci, der Fiat 500 Riva sowie der Fiat 500 60th Birthday und der Fiat 500 Anniversario. Der Fiat 500 Mirror schlug die Tür ins Zeitalter der Konnektivität auf.

Von 1957 an schrieb der „Nuova Cinquecento“ eine internationale Erfolgsgeschichte, der seit 2007 die aktuelle Variante zahlreiche Kapitel hinzufügte. Der Fiat 500 wird derzeit weltweit in mehr als 100 Ländern verkauft, über 80 Prozent der seit 2007 produzierten Exemplare fanden Käufer ausserhalb Italiens. Seit 2013 sind die Baureihen Fiat 500 und Abarth 500 gemeinsam die Nummer 1 der europäischen Verkaufsstatistik in ihrem Segment. Ende 2017 erreichten sie einen Marktanteil von 14,6%. Auch 2018 ist der kommerzielle Erfolg ungebrochen. Nach den ersten fünf Monaten des Jahres führte die Baureihe in zehn Ländern (Grossbritannien, Spanien, Belgien, Schweiz, Portugal, Österreich, Ungarn, Kroatien, Bulgarien und Slowenien) die segmentbezogene Verkaufshitparade an. In sechs weiteren Ländern (Deutschland, Italien, Frankreich, Schweden, Slowakei und Rumänien) gehörte der Fiat 500 in diesem Zeitraum zu den Top-3 der Bestsellerliste im Segment. Und noch einen weiteren, eigenen Rekord hat der Fiat 500 in den ersten fünf Monaten des Jahres 2018 gebrochen: Mehr als 93‘000 verkaufte Einheiten bedeuten eine neue Bestmarke.

Das Showcar „Spiaggina by Garage Italia“

Spass und Sorgenfreiheit, diese beiden Attribute sind dem Showcar „Spiaggina by Garage Italia“ auf den ersten Blick anzusehen. Charakteristisch sind die sommerlichen Farben Blau und Perlweiss für die Karos¬serie. Akzente im typischen Blau der Garage Italia und die dazu passende Innenausstattung runden die Optik ab. Die Windschutzscheibe ist gekürzt wie bei einem Boot. Beinahe wie beim Fiat Jolly 500 von 1958 entfällt das Dach zum grössten Teil. Die Rücksitzbank wurde durch ein Gepäckabteil ersetzt, indem beispielsweise Strandutensilien verstaut werden können. Diese tiefgreifende Transformation wird ermöglicht durch die Expertise der Techniker von Pininfarina, die in den Designentwurf von Garage Italia die erforderliche strukturelle Stabilität konstruierten. Äusseres Anzeichen ist beispielsweise der Überrollbügel.

Die Sitze von Fahrer und Beifahrer sind Einzelanfertigungen im Design der 1960er Jahre, verkleidet mit blauweissem, wasserfestem Leder von Foglizzo. Die Abdeckung des Gepäckabteils ist mit Kork verkleidet, dessen Aussehen an das Teakholz erinnert, mit dem das Oberdeck von Luxusyachten belegt ist. Und schliesslich setzen die verchromten Türgriffe, Abdeckkappen und die vom Fiat 500 Vintage 1957 stammenden Leichtmetallräder glänzende Akzente.

Vom „Spiaggina by Garage Italia“ ist eine Kleinserie geplant, die weitgehend dem spektakulären Show¬car entspricht. Garage Italia plant, die dort gezeigten Ausstattungsdetails als einzelne Komponenten anzubieten, darunter auch die verkürzte Windschutzscheibe. Vorgesehen ist ausserdem, sämtliche Motoren der Baureihe Fiat 500 ins Programm aufzunehmen.

Quelle: www.fiatpress.ch

2018-07-10T06:55:04+00:00